Ginkgo Kapseln steigern die geistige Leistungfähigkeit!

Ginkgo Kapseln steigern die geistige Leistungfähigkeit!

Der Ginkgo ist eine Baumart aus dem fernen Asien, welche gerade in Parkanlagen auch bei uns in Deutschland erfolgreich kultiviert wird. Die prachtvollen Baumkronen sind allerdings nur ein Grund für das große Interesse eine (aus erdgeschichtlichem Blickwinkel betrachtet) uralten Pflanze.

So werden seit einigen Jahrzehnten die Blätter der Ginkgo Bäume gezielt geerntet, um aus ihnen in zahlreichen Fertigungsschritten hochwirksame Medikament in Form von Kapseln, Tabletten und Tropfen herzustellen.

 

Was genau steckt in den Ginkgo Kapseln?

Ginkgo-Kapseln bestehen in aller Regel zu 100 Prozent aus reinem Ginkgo-Extrakt, welches durch Schockfrosten, Mörsern und Trocknen von Ginkgo Blättern entsteht. Die eigentliche Kapsel besteht aus leichtverdaulicher und geschmacksneutraler Gelatine, welche sich im Magen des Konsumenten auflöst und dadurch die heilenden Inhaltsstoffe des Ginkgos frei gibt.

 

Wirkungsweise und Anwendungsgebiete

Die Ginkgo Kapseln helfen in erster Linie bei neuronalen Beschwerden, aber auch psychische Leiden wie Depressionen oder Phobien können gelindert werden. In der traditionellen chinesischen Medizin wurden bereits vor über 2.000 Jahren Präparate, die den heutigen Ginkgo-Kapseln stark ähneln verschrieben, um die männliche Potenz zu fördern und Magen-Darm-Probleme zu beseitigen. Diese Wirkungsweisen konnten allerdings bislang nicht bestätig werden.

Das hauptsächliche Anwendungsgebiet in der modernen Medizin liegt in der gezielten Therapie von Gedächtnisstörungen sowie dem Mindern der Demenz-Symptome. Da die Inhaltsstoffe der Ginkgo-Kapseln die Durchblutung in den feinen Blutgefäßen im Gehirn verstärken, können vermehrt Sauerstoff- und Nährstoffmoleküle an die ‚grauen Zellen‘ gelangen. Diese Energieversorgung sorgt für eine schnellere sowie effektivere Weiterleitung neuronaler Impulse und trägt so erwiesenermaßen dazu bei, die Gedächtnisleistung zu verbessern sowie Konzentrationsprobleme zu minimieren.

Ein weiteres Feld in dem Ginkgo-Kapseln für eine Linderung der Symptome sorgen können ist die Tinnitus Erkrankung. Auch hier sorgt eine gesteigerte Durchblutung in den winzigen Äderchen des Innenohrs zu einer Regeneration der neuronalen Verschaltung, was ein Ende der lästigen Ohrgeräusche zu Folge hat.

 

Einnahmeempfehlungen für Ginkgo Kapseln

Selbstverständlich sollte die Medikation mit Ginkgo-Kapseln entsprechend den Symptomen sowie dem eigentlichen Grund der Anwendung angepasst sein, weshalb die Rücksprache mit einem Arzt vor Beginn der Einnahme sehr zu empfehlen ist.

In der Regel sollten über einen längeren Zeitraum von bis zu sechs Monaten morgens wie abends ein bis zwei Kapseln mit ein wenig Flüssigkeit zu sich genommen werden. Auf keinen Fall darf die Einnahmeempfehlung auf dem Beipackzettel nach dem Motto ‚Viel hilft viel‘ überschritten werden, da sich dies negativ auf die Blutzusammensetzung auswirken würde.

Generell sollten Sie die Ginkgo-Kapseln nur bei der Apotheke oder dem Online Shop Ihres Vertrauens erwerben, da eine falsche (Zwischen-)Lagerung des Medikaments die kostbaren Inhaltsstoffe zerstören kann. Die Ginkgo-Kapseln können Sie übrigens ohne Vorlage eines Rezeptes kaufen.

 

Nebenwirkungen von Ginkgo Kapseln

Leider ist die Einnahme der Ginkgo-Kapseln mit einigen Nebenwirkungen behaftet. Neben eher harmlosen Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen und leichten Kreislaufproblemen, kann auch das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte steigen. Darüber hinaus verringert das Ginkgo-Extrakt die Fähigkeit der Blutplättchen, sich bei inneren wie äußeren Verletzungen zusammenzuheften. Dies kann gerade bei größeren Schnittwunden fatale Folgen haben, da sich der natürliche Wundverschluss deutlich verlängert.

Anders als beim Ginkgo Tee liegt bei den Kapseln keine toxischen Ginkgolsäure vor, weshalb sich das Krebsrisiko nicht erhöht.