Frauen mit Brustkrebs anfälliger für Gewichtszunahme?

Frauen mit Brustkrebs anfälliger für Gewichtszunahme?

2083
TEILEN

Frauen mit Brustkrebs anfälliger für Gewichtszunahme

Frauen, welche Brustkrebs erfolgreich überstanden haben, leiden oftmals wenige Jahre später an Übergewicht. Vor allem tritt dieses Phänomen auf, wenn in der Familie mehrere Frauen von Brustkrebs betroffen waren oder sind. Eine Studie zeigte diese Ergebnisse nun auf. Dabei soll es einen Zusammenhang zwischen der Gewichtszunahme und der Chemotherapie geben.

Vorherige Studien wiesen nach, dass Frauen, welche Brustkrebs hatten ein erhöhtes Risiko in sich tragen, an Gewicht stark zuzulegen. In einer aktuellen Studie wurden 303 Frauen, welche an Brustkrebs erkrankt waren mit 307 gesunden Frauen verglichen. Sie wurden zwischen 2005 und 2013 beobachtet und mussten selbst während der Studiendauer Fragebögen ausfüllen. Die Studie  zeigte auf, dass die Frauen, welche Brustkrebs hatten, in den vier Jahren deutlich mehr zur Gewichtszunahme neigten, als die Gruppe der gesunden Frauen.

 

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme und Chemotherapie?

Bei Frauen, welche innerhalb von 5 Jahren die Chemotherapie abgeschlossen hatten wurde festgestellt, dass sie 2,1 Mal häufiger zunehmen als Frauen, die nicht Krebs hatten. Dabei wurde auch das Alter, Menopausenstatus, körperliche Aktivität und weitere Faktoren berücksichtigt.

Es wurde außerdem festgestellt, dass vor allem Alter und Menopausenstatus zu einer Gewichtszunahme führen, wenn hier eine Krebsbehandlung durchgeführt wird. Auch der Cholesterinspiegel schien Auswirkungen auf das Gewicht der Brustkrebs-Gruppe zu haben. Durchschnittlich nahmen diese Frauen 10 Pfund zu. Eine Rolle spielt hierbei auch, ob es in der Familie Fälle von Brustkrebserkrankungen gab oder gibt, denn diese Frauen zählen zu der Gruppe, welche ein erhöhtes Risiko haben, ebenfalls daran zu erkranken.

Aktuell stehen nur begrenzte Daten über die Gewichtsveränderungen von Frauen mit überstandenem Brustkrebs zur Verfügung. Hierin sind auch die Frauen enthalten, welche ein erhöhtes Risiko in sich tragen, daran zu erkranken. Viele Studien konzentrierten sich ausschließlich auf die Damen, welche Brustkrebs erfolgreich besiegt haben. Aktuell wird daher erforscht, ob die Gewichtszunahme einen Zusammenhang zur Erkrankung oder zur Behandlung hat. Aktuell untersucht ein Team über eine Zeit von 3-4 Jahren, welche Zusammenhänge es geben kann. Hierfür werden ebenfalls wieder Frauengruppen überprüft, welche gezielt hierfür kontrolliert und untersucht werden. Dabei wird aber auch klar gesagt, dass nicht jede Gewichtszunahme zwangsläufig mit der Erkrankung oder Therapie zusammenhängen muss. Jedoch deutet vieles daraufhin, dass es tatsächlich einen Zusammenhang geben kann. Sollte es hierauf Hinweise geben, so könnten Maßnahmen entwickelt werden, um den Betroffenen zu helfen, damit diese künftig das Gewicht halten oder auch reduzieren könnten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT