Stammzelltherapie hilft bei Leber-Transplantionen

Stammzelltherapie hilft bei Leber-Transplantionen

288
TEILEN

Stammzelltherapie hilft bei Leber-Transplantionen

Zum ersten Mal gelang es Ärzten die Organfunktion einer schwer beschädigten Leber durch Stammzellentherapie wiederherzustellen. Der beschädigte Teil wurde mit Stammzellen im Labor gezüchtet und anschließend der betroffenen Maus transplantiert. Im Magazin Nature Cell Biology beschrieben die Ärzte, was passierte als sie Leber-Stammzellen in eine Maus implantierten deren Leber einige Schäden aufwies. Laut ihrem medizinischen Bericht spornten die gezüchteten Zellen große der Leber wieder an zu wachsen und die geschah über Monate. Die Funktion und Struktur der Leber des Tiers verbesserte sich.

Die Leber ist generell dazu in der Lage sich sehr gut selbst zu heilen, weil die Leberzellen fähig sind sich nach einer Verletzung sich selbst zu erneuern. Nach schweren Verletzungen können sich die Leberzellen allerdings nur schwer selbst heilen, wie sie etwa bei akutem Leberversagen oder bei einer Zirrhose verursacht werden. Die Hepatozyten sind außerdem im Labor nicht so leicht herzustellen, was ihr Potenzial begrenzt für Transplantationen zu wachsen. Das Forscherteam entschied sich daher herauszufinden, ob Leberstammzellen, die so genannten hepatischen Progenitorzellen (HPC) Lebergewebe wieder regenerieren kann. Im Labor seien die HPC viel leichter zu züchten und sie besitzen die Flexibilität sich in Hepatozyten und andere Leberzellen zu verwandeln

Wenn die Ergebnisse, die sie bei HPC mit Mäusen erzielt haben, sich bei Menschen wiederholen lassen könnten, so könnte dies Zellplantate Organtransplantationen ersetzen. Der Senior-Autor Stuart Forbes, der Professor am Medical Research Council (MRC) Zentrum für Regenerative Medizin an der University of Edinburgh stellte fest, dass die Umsetzung einige Zeit beanspruchen wird und zuerst Tests mit menschlichen Zellen erfolgen werden. Dies sei dringend erforderlich, weil Lebererkrankungen eine häufige Ursache für Tod und Behinderung in Großbritannien und anderen Ländern sei

Langfristig hoffen die Forscher, die gleichen Ergebnisse mit Medikamenten zu erzielen, welche die Stammzellen im Innern des Patienten stimulieren und helfen die beschädigte Leber wiederherzustellen. Der Wellcome Trust und der MRC stellten die Mittel zur Forschung bereit. Die Studie ist ein gutes Beispiel für laufende Forschung in der Medizin, die von diesen und anderen Sponsoren unterstützt wird. Sie gehen neue Wege, um Krankheiten zu bekämpfen, wo bislang keine Heilung möglich ist, wie Leberversagen, Parkinson, Blindheit und Arthritis.

In der Zwischenzeit werden Wissenschaftler in Zukunft in der Lage sein ganze Gliedmaßen aus Stammzellen zu regenerieren. Nach einer anderen Studie schaffte ein Team vom Massachusetts General Hospital es die Vordergliedmaßen von Ratten aus Vorläuferzellen erfolgreich wiederherzustellen und planen diese Technik beim Menschen einzusetzen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT