Neue „Gehirntraining“ App könnte Leben von Menschen mit Schizophrenie zu verbessern

Neue „Gehirntraining“ App könnte Leben von Menschen mit Schizophrenie zu verbessern

740
TEILEN

Neue „Gehirntraining“ App könnte Leben von Menschen mit Schizophrenie zu verbessern

Forscher haben eine neue App für Menschen mit Schizophrenie entwickelt. Diese soll helfen die Gedächtnisleistung zu verbessern und ihnen helfen, unabhängig zu arbeiten und leben zu können.

Eine Studie zeigt, wie Assistenten, eine App erstellt haben, welche an einer Gruppe von 22 Teilnehmern getestet wurden. Alle Patienten hatten die Diagnose Schizophrenie.

Prof. Barbara Sahakian, von der Abteilung für Psychiatrie an der Universität von Cambridge, UK, sagt, dass dies ein Weg zur Behandlung der kognitiven Symptome der Schizophrenie ist. Es handelt sich dabei um ein Memory Spiel, das speziell hierfür entwickelt wurde.

Schizophrenie ist eine schwere chronische Erkrankung des Gehirns, das die Wahrnehmung der Betroffenen auf ihr Umfeld betrifft. Menschen mit der Erkrankung erleben eine Vielzahl von Symptomen, einschließlich des „Realitätsverlust“, Störung der normalen Gefühle und Verhaltensweisen und Probleme mit der kognitiven Funktion. Dieser Zustand kann das Leben und den Alltag schwer beeinflussen und es für die Betroffenen schwer machen, Beziehungen aufzubauen oder zu pflegen. Des Weiteren ist es oftmals nicht möglich einer Beschäftigung nachzugehen. Nach Angaben des National Institute of Mental Health, tritt diese Erkrankung in etwa 1% der US-Bevölkerung auf.

Die Symptome der Psychose wie Halluzinationen können aktuell durch Medikation gesteuert werden, aber es gibt bisher keine zugelassenen pharmazeutischen Behandlungen, um die kognitive Funktion zu verbessern.

 n Studien wurde festgestellt, dass eine kognitive Therapie-Sitzungen für Menschen mit Schizophrenie hohe Abbruchquoten haben. Somit dachten Forscher, dass eine Form der Videospielapp zu besseren Ergebnisse führen könnte. Apps welche wie ein Computerspiel aufgebaut sind, fordern und fördern die Aufmerksamkeit, was bei diesen Patienten besonders wichtig ist.

Die Teilnehmer genossen das Spiel und wurden motiviert

Durch das Spiel wurde das Gedächtnis trainiert. In einer Studie wurden Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe durfte die App nutzen, die andere erhielt die herkömmliche Behandlung. Die Forscher fanden heraus, dass die App-Gruppedeutlich bessere episodische Erinnerungen hatten, als die Kontrollgruppe, während auch das Scoring höher auf der GAF-Skala ausfiel. Diese Teilnehmer berichteten auch, dass sie das Spiel genießen und sich motiviert fühlen.

Co-Autor Prof. Peter Jones glaubt, dass die Ergebnisse vielversprechend sind und daraufhin deuten, dass sie das Potenzial besitzen, Spiele-Apps zu nutzen, um nicht nur das episodische Gedächtnis, sondern auch Abläufe im Alltag verbessern zu können.

Wir müssen für die Durchführung weitere Studien mit größeren Stichproben durchführen, um die aktuellen Ergebnisse zu bestätigen, aber wir hoffen, dass in Verbindung mit Medikamenten und aktueller psychologischer Therapie die Apps helfen können,Menschen mit Schizophrenie zu helfen, die Auswirkungen der Krankheit im Alltag zu reduzieren und für ein besseres Leben zu sorgen„, schließt er.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT