10 Gesundheitsrisiken bei starkem Alkoholkonsum

10 Gesundheitsrisiken bei starkem Alkoholkonsum

393
TEILEN

10 Gesundheitsrisiken bei starkem Alkoholkonsum

Zu viel Alkohol, regelmäßig konsumiert, ist schädlich für Ihre Gesundheit. Alkohol ist eine Droge, die sich auf den gesamten Organismus auswirkt. Dabei variieren die nachteiligen Auswirkungen für jeden Einzelnen.

Die Menge des konsumierten Alkohols, genetische Veranlagung, Geschlecht, Body-Mass-Index und der allgemeine Gesundheitszustand haben Einfluss darauf, wie die Gesundheit einer Person auf chronischen übermäßigen Alkoholkonsum reagiert. Wenn der Körper mehr Alkohol aufnimmt, als er verstoffwechseln kann, gelangt der Überschuss in den Blutkreislauf. Das Herz zirkuliert das Blut und somit den Alkohol in den ganzen Körper, was zu Veränderungen in der Chemie und der normalen Körperfunktionen führt

Selbst ein einmaliger Alkoholexzess kann erhebliche Folgen für den Körper haben, schwere Schäden verursachen und sogar tödlich enden. Mit der Zeit kann übermäßiger Alkoholkonsum zur Entwicklung vieler chronischer Erkrankungen und anderen schweren gesundheitlichen Problemen führen.

 

Zahlen und Fakten über regelmäßigen schweren Alkoholkonsum

 

 

Hier sind einige wichtige Punkte zum regelmäßigen schweren Alkoholkonsum.

 

• Übermäßiger Alkoholkonsum ist die vierthäufigste vermeidbare Todesursache in den Vereinigten Staaten.

• Die Definition von schweren Trinkens sind etwa acht Drinks oder mehr pro Woche für Frauen, und 15 oder mehr für Männer.

• Je Anlass, mehr als drei Drinks für Frauen, und mehr als vier für Männer gilt als starker Alkoholkonsum.

• Rauschtrinken bedeutet fünf Getränke oder mehr für Männer, oder vier oder mehr für Frauen, was für ein einziges Mal definiert wird.

• Jeder Alkohol der von schwangeren Frauen konsumiert wird, gefährdet das Kind übermäßig.

• Alkohol ist konsequent mit Gewaltverbrechen verbunden.

• 4% der globalen Krankheitslast ist auf Alkohol zurückzuführen.

• Alkoholkonsum kann erhebliche Schäden für die Gesundheit anderer außer dem Trinker verursachen.

• 59,7 Mio. Personen (fast ein Viertel der Befragten) gaben an, Kampftrinker zu sein und 17 Millionen Menschen berichtet, starkem Alkoholkonsum nicht abgeneigt zu sein.

• Menschen, die bereits in jungen Jahren trinken, sind viermal häufiger gefährdet zu Alkoholismus zu neigen, als diejenigen, die Alkohol erst ab einem Alter von 21 Jahren trinken.

• Individuelle Unterschiede beim Alkohol-Stoffwechsel kann bei einigen Menschen ein höheres Risiko für gesundheitliche Probleme darstellen.

• Je nach Körpergewicht, kann der Blutalkoholspiegel bereits nach nur zwei Getränke stark ansteigen und gefährlich hoch werden.

• Die Mehrheit des Alkoholabbaus erfolgt in der Leber; Doch auch andere Organen tragen zum Alkohol-Stoffwechsel bei.

• Forschungen legen nahe, dass die toxische Wirkung, welche vom Alkohol auf den Körper ausgeht, ein krebserregendes Nebenprodukt während des Alkohol-Stoffwechsels produzieren kann.

 

Die 10 häufigsten gesundheitlichen Risiken bei regelmäßigem starken Alkoholkonsum, sind:

1. Leber-Erkrankungen

2. Pankreatitis

3. Krebs

4. Geschwüre und Magen-Darm-Probleme

5. Fehlfunktionen im Immunsystem

6. Gehirnschäden

7. Unterernährung und Vitaminmangel

8. Osteoporose

9. Herzerkrankungen

10. Unfälle und Verletzungen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT