Frauen reagieren eher auf romantische Stimmungen mit vollem Magen

Frauen reagieren eher auf romantische Stimmungen mit vollem Magen

287
TEILEN

Frauen reagieren eher auf romantische Stimmungen mit vollem Magen

Zwar sagt man schon immer: Liebe führt durch den Magen, doch eine neue Studie zeigt jetzt, dass diese These bei Frauen besonders zutreffend ist. Forscher haben festgestellt, dass das Gehirn bei Frauen bei vollem Magen besser auf romantische Stimmung reagiert.

„Wir haben festgestellt, dass junge Frauen mit und ohne eine Diäten-Historie, eine größere Gehirnaktivität aufwiesen, wenn sie romantische Bilder sahen, wenn sie zuvor gegessen hatten, als im Vergleich zu hungrigen Damen“, berichtet der erste Autor Alice Ely, ein Forschungsstipendiat an der Universität of California-San Diego School of Medicine

Frühere Studien hatten gezeigt, dass Menschen oft empfindlicher auf Reize wie Essen, Geld und Drogen reagieren, wenn sie hungrig sind. Dies war jedoch nicht in der neuen Studie der Fall

„Diese Daten legen nahe, dass das Essen junge Frauen sensibilisiert. Sie sehen die Lebensmittel als eine Form Belohnung“, sagt Ely. „Es unterstützt auch eine Verbindung zwischen Essen und Sex.

Ely und ihre Kollegen an der Drexel University in Philadelphia, PA, hatten zuvor eine Pilotstudie veröffentlicht, welche Frauen im College-Alter untersuchten. Sie haben dabei versucht herauszufinden, wie das Gehirn durch Nahrung beeinflusst wird, und ob diese Reaktion eine Verbindung zu vorherigen Diäten hat, oder nicht. Sie entdeckten, dass Frauen mit einer Diät-Historie deutlich positive auf Lebensmittel reagierten, als diejenigen, die noch nie eine Diät gemacht hatten

Frauen mit einer Diät-Vergangenheit haben ein erhöhtes Risiko für Gewichtszunahme, und so schlossen die Forscher, dass der Bereich ihres Gehirns, das diese Belohnung assoziiert, möglicherweise anfälliger ist, um sich Nahrung zu wünschen als bei denjenigen, die noch nie eine Diät gemacht hatten.

 

Ergebnisse stehen im Einklang mit der bisherigen Forschun

Aufgrund dieser Erkenntnisse, Ely und Kollegen stellten die Hypothese auf, dass eine Diät-Vergangenheit unterschiedliche Reize auf allgemeine Belohnung auslösen kann. Sie beschlossen ihre Theorie zu ergänzen, indem sie die Hirnaktivierung bei der Betrachtung romantischer Bilder im Vergleich mit neutraler Stimulation und im nüchternen Zustand testeten

Sie beobachteten, dass sowohl Frauen mit einer Diät-Historie und Frauen ohne Diät-Vergangenheit deutlich intensiver auf romantische Bilder reagierten, nachdem sie gegessen hatten. Sie erkannten auch, dass die Reaktion im Vergleich zur Betrachtung der romantischen Bilder bei nüchternem Magen anders ausfielen. Daher konnte der Schluss gezogen werden, dass Frauen für Romantik zugänglicher sind, wenn sie Nahrung zu sich genommen hatten. Ein Candle-Light-Dinner kann also ein guter Einstieg für einen romantischen Abend darstellen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT