Heißhunger kann mit Tetris reduziert werden

Heißhunger kann mit Tetris reduziert werden

238
TEILEN

Heißhunger kann mit Tetris reduziert werden

Dem Heißhunger zu widerstehen kann ein harter Kampf für viele sein. Eine neue Studie zeigt jedoch, wie Tetris spielen helfen kann, den Wunsch nach Nahrung zu reduzieren

In der ersten Studie dieser Art haben Psychologen von der University of Plymouth in Großbritannien und der Queensland University of Technology in Australien versucht, herauszufinden wie einfache Legespiele. die Teilnehmer in einer realen Umgebung ausübten, die Teilnehmer stimulierten. Die neue Studie schließt an diese Ergebnisse an, und untersuchte nun die Probanden auf ihr Verhalten auf das Spiel bei Heißhunger. Sie entdeckten, dass die Teilnehmer, die Tetris spielten, ein schwächeres Gefühl von Heißhunger angaben. Es wurde auch festgestellt, dass das Spiel die Lust auf Essen deutlich reduzierte

In der neuen Studie, analysierten Psychologen 31 Studenten, darunter 24 Frauen und sieben Männer im Alter von 18-27. Die Teilnehmer wurden zufällig in zwei Gruppen aufgeteilt; eine Gruppe wurde beauftragt, Tetris zu spielen, während die andere Gruppe lediglich zur Überwachung diente. Während des Experiments wurden den Teilnehmern täglich Fragen per sms gestellt.

 

Sieben Mal am Tag erhielten alle Teilnehmer für eine Woche lang folgende Fragen:

◾Haben Sie sich Ihrem Heißhunger hingegeben?

◾Wie sehr stehen Sie unter dem Einfluss von Alkohol?

◾Haben Sie gerade Lust auf etwas?

 

Wenn die Teilnehmer auf die letzte Frage mit Ja antworteten, wurden sie gefragt, das Gefühl und seine Stärke zu bewerten. Sie hatten dabei eine Skala von 0-100 zur Verfügung.

„Es ist schwer sich etwas lebhaft vorzustellen, und dabei gleichzeitig Tetris zu spielen.

Bei der Tetris-Gruppe unterschied sich das Protokoll etwas. Anstatt einfach nur die Fragen zu beantworten, wurden sie darum gebeten, 3 Minuten Tetris zu spielen und dann das Gefühl und das Verlangen nach Essen erneut zu bewerten. Nach nur 3 Minuten spielen zeigten die Teilnehmer der Tetris-Gruppe eine deutliche Reaktion: Sie gaben an, dass sich das Heißhunger-Gefühl reduziert habe. Dabei gab es eine durchschnittliche Reduktion des Gefühles von 70% auf 56%.

Prof. Jackie Andrade, von der School of Psychology und der Kognition-Institut an der Universität Plymouth, erklärt

„Wir denken, der Tetris-Effekt geschieht, weil das Verlangen auch die Vorstellung beinhaltet, wie die vorgestellten Lebensmittel verzehrt werden. Durch das Ausführen einer bestimmten Tätigkeit oder das spielen eines visuell interessanten Spiels wie Tetris mindert die Möglichkeit der mentalen Prozesse, die die Suggestion unterstützen. Dadurch ist es schwer, sich etwas anschaulich vorzustellen und gleichzeitig zu spielen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT