Wie Sie Ihr Baby richtig stillen

Wie Sie Ihr Baby richtig stillen

341
TEILEN

Stillen ist vorteilhaft für beide: Mutter und Kind. Doch für die erste Zeit und sogar danach, kann es beim Stillen zu Höhen und Tiefen kommen.

Das Stillen ist eine natürliche Körperfunktion, die Übung und Geduld braucht und manchmal sehr frustrierend sein kann. Vor allem, wenn Sie häufig stillen oder mehrere Kinder füttern müssen.

Es gibt viele verschiedene Positionen zum Stillen. Probieren Sie diese aus und finden Sie die Position, welche für Sie und Ihr Baby die komfortabelste darstellt. Die richtige Position ist wichtig, denn nur so kann das Baby richtig trinken und der Milchfluss funktioniert ohne Probleme.

Stellen Sie immer sicher, dass Sie sich wohlfühlen. Ob Sie lieber liegend oder sitzend stillen, spielt dabei nur für Sie eine Rolle, denn Sie und Ihr Baby entscheiden über die beste Position. Es gibt auch Hilfsmittel wie Kissen oder Möglichkeiten zur Förderung wie der Hautkontakt zwischen Mutter und Kind.

Haben Sie eine gute Position gefunden, so können Sie auf verschiedene Weise Ihr Baby halten. Stützen Sie mit einer Hand die Hüfte des Babys und mit der anderen Hand den Kopf. Die Nase des Babys muss immer frei bleiben. Führen Sie dann den Mund des Kindes vorsichtig zur Brustwarze. Sollte die Brustwarte wenig ausgeprägt sein, oder die Brust von der Form her Probleme machen, gibt es auch Stillhilfen wie Saugaufsätze speziell für stillende Mütter. Führen Sie Ihr Baby langsam an das Stillen heran und haben Sie mit sich und Ihrem Kind Geduld. Manchmal braucht es etwas Zeit, bis es funktioniert. Auch das Kind muss erst lernen, wie es an der Brust trinken kann.

 

Positionen für optimales Stillen

Körperkontakt

Legen Sie sich leicht geneigt nach hinten und entspannen Sie sich. Das Baby kommt nun leicht in Bäuchlingshaltung zur Brust. Halten Sie dabei das Kind in gutem Abstand, denn Kopf und Nacken müssen immer gestützt sein. Auch sollte das Kind möglichst flach liegen können, um sich nicht zu verschlucken. Auch hier immer darauf achten, dass die Nase frei bleibt.

 

Wiegenhaltung

So wie Sie Ihr Baby im Arm wiegen, können Sie es auch stillen. Diese Position ist bei vielen Müttern sehr beliebt und wird oftmals im Krankenhaus empfohlen. Die Position kann sowohl im Sitzen, als auch im Liegen durchgeführt werden. Achten Sie bei der liegenden Variante aber darauf, dass Sie und Ihr Baby weich gepolstert liegen können.

 

Doppelhaltung

Mit dieser Position können zwei Babys gleichzeitig gefüttert werden. Verwenden Sie hierfür ein Kopfkissen, dies kann von Vorteil für Sie sein. Ein Stillkissen unter den Armen kann die Arme entlasten und lässt diese nicht schwer werden. Legen Sie dabei ein Kind links an der Brust an, sodass die Beine unter Ihrem linken arm liegen, und das andere Baby in gleicher Position auf der rechten Seite, so dass die Beine unter dem rechten Arm verschwinden. Sollten Sie Probleme mit dem Stillen haben, so wenden Sie sich an Ihre Hebamme oder lassen Sie sich eine Stillberaterin empfehlen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT