Yoga kann Symptome von Arthritis verbessern

Yoga kann Symptome von Arthritis verbessern

402
TEILEN

In den USA leiden rund 52,5 Millionen Menschen an irgendeiner Form der Arthritis und einer neuen Studien zufolge können bei zwei Arten mit Yoga die Symptome verbessert werden. Es handelt sich um Arthrose und rheumatoide Arthritis. Die Studien Co-Autorin Susan J. Bartlett, PhD Adjunct Associate Professor für Medizin an der Johns Hopkins University School of Medicine in Baltimore und Associate Professor an der McGill University in Kanada veröffentlichte die gemeinsam mit Kollegen erarbeitete Studie im Journal of Rheumatology.

Bei Yoga werden eine kontrollierte Atmung mit Stretching-Übungen und Meditation oder Entspannung kombiniert. Sie hilft bei der Reduzierung von Stress und Angst. Die meditative Sportart steht mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung. Im Jahr 2014 gab es eine Studie nach der eine 90 Sekunden lange Yoga-Übung pro Tag die Wirbelsäulenkrümmung für Menschen mit Skoliose verbessern kann. Die Lebensqualität von Brustkrebs-Patienten mit Yoga ebenfalls verbessert werden, wie eine andere Studie berichtet.

Nach Angaben von Bartlett wird Yoga immer öfter als eine ergänzende Therapie für eine Reihe medizinischer Fälle bei etwa 1 von 10 Menschen in den USA durchgeführt verbunden mit dem Ziel eine Verbesserung der Gesundheit und Fitness zu erreichen.

Die Frage ob Yoga helfen kann das Leben von Menschen mit Arthritis zu verbessern wollte die aktuelle Studie beantworten. In den USA leidet einer von fünf Erwachsenen oft im Alter von unter 65 Jahren an Athritis. Diese Erkrankung ist durch Schmerzen, Steifheit der Gelenke und anderer Bindegewebe gekennzeichnet. Rund 22,7 Millionen Amerikaner können sich durch Arthritis nur noch eingeschränkt bewegen.

Bis heute existiert keine Heilung für Arthritis aber körperliche Aktivität ist eine der besten Möglichkeiten um die Symptome dieser Krankheit zu lindern. Das Center for Disease Control and Prevention (CDC) empfiehlt Betroffenen täglich mindestens 75 Minuten kräftig aerob zu trainieren oder eine aerobe Tätigkeit moderater Stärke mit 150 Minuten Dauer pro Woche durchzuführen.

Jedoch wurde im Rahmen der Studie festgestellt, dass 90 Prozent der Menschen mit Arthritis diese Empfehlungen auf Grund von Schmerzen und Steifigkeit ihrer Gelenke nicht erfüllen. Laut Bartlett eignet sich Yoga für Betroffene besonders gut, weil es eine körperliche Aktivität mit starken Stressmanagement und Entspannungstechniken verbindet.

Von den 75 Teilnehmern der Studie die Yoga-Übungen über einen Zeitraum von 9 Monaten absolviert hatten, berichteten 20 Prozent dass sich ihre Schmerzen verminderten, sie an Energie gewannen und ihre Stimmung besser geworden war. Ihre körperliche Funktionsfähigkeit legte um 20 Prozent zu und konnten zum Beispiel jeden Tag häusliche Aufgaben oder am Arbeitsplatz besser ausführen. Die Verbesserungen blieben auch nach 9 Monaten bestehen. Die Gehgeschwindigkeit erhöhte sich Teilnehmern zufolge in einem geringen Umfang.

Das Forscherteam empfiehlt Arthritis-Patienten einen Yoga-Trainer zu suchen mit dem regelmäßig Yoga-Übungen durchgeführt werden, um die Symptome ihrer Krankheit zu lindern. Vorher sollte allerdings ein Arzt konsultiert und zusammen mit dem Yoga-Trainer ein Trainingsplan erstellt werden.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT