Studie findet Obst und Gemüse für Gewichtabnahme heraus

Studie findet Obst und Gemüse für Gewichtabnahme heraus

291
TEILEN

In den USA leiden 66 Prozent an Übergewicht oder Fettleibigkeit. Eine neue Studie fand nun heraus welches Obst und Gemüse sich optimal zur Gewichtabnahme sowie Einhaltung des Gewichts eignet. Die Ergebnisse wurden im Magazin PLOS Medicine veröffentlicht. Das Risiko eine chronische Krankheit erleiden erhöht sich mit Übergewicht oder Fettleibigkeit. Eine Änderung des Lebensstils in Verbindung mit einer Diät und Anpassung der Ernährung kann diesem Risiko entgegenwirken.

Die Umstellung der Ernährung mit weniger Kalorien, Zucker und Fett sowie mehr Bewegung versetzt betroffene Menschen in die Lage das eigene Gewicht und Körperfett besser zu steuern. Die Ernährungsrichtlinien des US-Landwirtschaftsministeriums und dem Department of Health and Human Services (HHS) mit Stand 2010 empfehlen den Verzehr einer Vielzahl von Obst und Gemüse, um das Risiko chronischer Krankheiten zu senken. Die Richtlinien sollen Erwachsenen und Kindern helfen ein gesundes Gewicht zu erreichen.

Die aktuelle Langzeitstudie von Dr. Monica Bertoia stellt fest, dass trotz der starken Beweise, dass diese Lebensmittel eine Herz-Kreislauf-Krankheit verhindern, sei deren Beitrag zur Aufrechterhaltung eines gesunden Körpergewichts noch nicht bewiesen.

Das Team rund um Dr. Bertoia-Team, von der Harvard TH Chan School of Public Health und Brigham & Womens Hospital in Boston stellte Hypothese auf, dass bestimmte Obst und Gemüse kann mehr oder weniger vorteilhaft für die Erhaltung oder Erreichung eines gesunden Körpergewichts sein.

Der Vorschlag des Forscherteams empfiehlt den Verzehr von Obst und Gemüse mit einem höheren Faseranteil oder einer niedrigen glykämischen Last, weil diese eher zu einem gesunden Gewicht führen würden, als wenn Früchte oder Gemüse mit niedrigen Faseranteil bzw. einer höheren glykämischen Last gegessen würden.

Im Rahmen der Studie nahmen drei prospektive Kohorten bestehend aus 133.468 amerikanischen Männern und Frauen teil, die vor allem einen Gesundheitsberuf ausübten. Ihr Beruf fokussierte sich auf Risikofaktoren chronischer Erkrankungen. Die Teilnehmer hatten ihrer Geschichte keine chronische Erkrankungen wie Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es wurden allerdings Berichtigungen bei denjenigen vorgenommen, die während der Studie eine chronische Krankheit entwickelten. Die Studienteilnehmer mussten in Intervallen von 4 Jahren einen Fragebogen zu Gewichtsveränderungen zwischen den Jahren 1986 und 2010 ausfüllen.

Obst und Gemüse wurden mit einem Hochgehalt oder Niedriggehalt an Fasern oder einem niedrigen bzw. hohen GL-Gehalt eingestuft. Zur Ermittlung der Werte wurde durch Multiplizierung des Kohlenhydratgehalts von jedem Obst / Gemüse (Gramm pro Portion) durch den glykämischen Index des jeweiligen Obst / Gemüse berechnet.

Die Früchte wurden in Zitrusfrüchten, Melonen und Beeren und Gemüse in Kreuzblütler, grünes Blatt und Hülsenfrüchte, basierend auf einem vergleichbaren Nährstoffgehalt eingeordnet.

Nur ganze Früchte waren enthalten, wie Fruchtsaft dazu neigt, ohne Zusatz von Zucker enthalten. Unverarbeitete Kartoffeln wurden als Gemüse (gebacken, püriert usw.) gezählt, aber nicht gebraten.

Untersucht wurde der Zusammenhang zwischen Gewichtsveränderungen und der Einnahme eines bestimmten Obstes oder Gemüse. Es wurden Berichtigungen im Lebensstil wie Rauchen, körperliche Aktivität, Schlafzeit und TV-Genuss berücksichtigt. Die Änderung der Aufnahme von Lebensmitteln wie Bratkartoffeln, Saft, Vollkornprodukte, Süßigkeiten und Alkohol fand ebenfalls Berücksichtigung.

Eine Extraportion täglich verursachte den Ergebnissen zufolge einen Gewichtsverlust von 0,24 Kilogramm und eine zusätzliche Gemüse verursachte eine Gewichtsreduktion von 0,11 Kilogramm am Tag.

Besonders vBeeren, Äpfel und Birnen trugen zu einem höheren Gewichsverlust bei als Gemüse. Eine Gewichtszunahme wurde beim Verzehr von Kartoffeln, Mais, Erbsen, Karotten und Kohl festgestellt, weil es sich hierbei um stärkehaltiges Gemüse handelt, welches allerdings wertvolle Nährstoffe beinhaltet.

Die Forscher empfehlen ein täglichen Verzehr einer Extraportion Obst oder Gemüse um eine Gewichtsänderung herbeizuführen und um das Gewicht aufrechtzuerhalten.

 

TEILEN
Nächster ArtikelGeschützt: test

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT